Ausgewogene Ernährung

Ausgewogene Ernährung

Intelligent eingesetzte Nahrungsmittel entfalten eine natürliche, gesundheitsstärkende, und heilende Wirkung. Wer seine Nahrung körpergerecht zusammenstellt, fühlte sich jünger, vitaler und leichter und ist besser gestimmt-und er sieht auch so aus.
Aber meistens sieht die Situation heute anders aus. Wir kennen es alle: Türmen sich die Arbeitsberge auf dem Tisch, bewältigen wir sie oft nicht mit einem vernünftigen Arbeitszeitmanagement – das heisst: regelmässig Pausen machen, gesund essen und laufen-,sondern mit knallhartem „Durcharbeiten“ . Aus Zeitmangel essen wir zu schnell, zu viel oder zu wenig. Und weil es oft schneller geht, minderwertiges Essen (Junkfood) zu beschaffen als qualitativ hochwertiges, futtern wir eben Müll. Müdigkeit drücken wir mit Koffein und Schokolade weg, Verzweiflung und Schlaflosigkeit mit sogenannten Genussmitteln. Eine Weile macht unser Körper so etwas mit, aber nicht sehr lange. Dann kippt das Immunsystem um, der Körper macht schlapp.
Was wir essen, beeinflusst unser Wohlbefinden enorm. Aber wie genau sollte eine gesunde Ernährung aussehen? Immer wieder gibt es neue Studien, Meinungen und Trends. Die gute Nachricht: Egal, ob Sie sich zu Normalessern, Veganern oder Rohköstlern zählen-Superfoods werten jede Art von Nahrung auf. Probieren Sie es aus. Das ist einfach und mach Spass. Klar, am besten wirken Superfoods, wenn Sie sich insgesamt bewusst ernähren und sich viel bewegen. Wer sich vor allem von industriell verarbeiteten Lebensmitteln ernährt- von Fertigpizza, Würstchen, Süssigkeiten- und sonst auch einen ungesunden Lebensstil pflegt, darf sich von seiner morgendlichen Handvoll Gojibeeren nicht zu viel versprechen. Am besten funktionieren Superfoods bei einer im Grossen und Ganzen gesunden Ernährung. Dann sind sie der gesunde Extrakick. Superfood sind Geschenke der Natur. Ihre wertvollen Inhaltsstoffe machen sie zu einer echten Wohltat für Körper und Seele. Nehmen Sie das Geschenk an und bauen Sie Superfoods einfach in Ihren täglichen Speiseplan ein.

 Ausgewogene Ernährung

Das passende Superfood finden

So viele Superfoods? Welches soll ich nehmen? Welches ist das Beste? Vor diesen Fragen stehen viele Menschen, denn das Angebot ist gross, und immer wieder wird ein neues Superfood entdeckt, etwa die Maqui-Beere aus dem Amazonasgebiet. Superfoods gibt es in allen Teilen der Welt- und es muss sie geben, denn die dort wohnenden Menschen brauchen Nahrungsmittel, die sie mit den wichtigen Nährstoffen versorgen. Selbst Eskimos haben ein Superfood: die Fische, von denen sie sich ernähren, sind reich an hochwertigen Omega-3-Fettsäuren.
Wählen Sie Ihr Superfood nach Ihrem ganz persönlichen Bedarf. Brauchen Sie Ballastoffe? Suchen Sie nach einem Vitamin- und/oder Mineralnährstoffpaket? Brauchen Sie Omega-3-Fettsäuren? Suchen Sie vor allem Antioxidantien? Wollen Sie entgiften? Und nicht zuletzt: Welches Superfood ist Ihnen besonders sympathisch? Denn die Seele isst mit. Eine Möglichkeit, Superfood zu kombinieren, ist die Auswahl nach Farben. Grüne (chlorophyllhaltige) Superfoods wie Spirulina, Chlorella oder Gerstengras passen zum Beispiel gut zu roten, vitamin- und antioxidantienreichen Superfoods wie Goji- oder Cranberrys. Scheuen Sie sich nicht, mehrere Superfoods zu kombinieren. Wechseln Sie gelegentlich ab, es sei denn, Sie haben ein Superfood gefunden, bei dem Sie unbedingt bleiben möchten.